top of page

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2024: Alternativlosigkeit führt zur Doppelfunktion


Von li. nach re.: Christof Schnabl, Johann Geinzer, Dominik Will, Jan Rochholz, Sebastian Hauffen, Alina Lohmeier, Sebastian Grimm, Jonas Geinzer


Am 05.03.2024 veranstaltete der Hammerbacher Sportverein seine Jahreshauptversammlung im Vereinssportheim, zu der sich 44 Mitglieder einfanden. Nach den üblichen Berichten aus den einzelnen Abteilungen wurden turnusgemäß Vorstandswahlen abgehalten, die von Wahlleiter Michael Sandel moderiert und durchgeführt wurden. Einstimmig wiedergewählt wurden: Jonas Geinzer zum 1. Vorstand, Alina Lohmeier zur Schriftführerin, Sebastian Hauffen als 2. Kassier, Johann Geinzer zum Baulichen Leiter, Jan Rochholz zum Sportlichen Leiter und Traudl Hagen als 1. Revisorin.

Nicht mehr zur Wahl standen: David Spenger als 2. Vorstand, Manuel Matthäus als Wirtsleiter, Carmen King als 1. Kassiererin, Daniel Geinzer als Jugendleiter und Ute Walter als 2. Revisorin.

Die Vorstandschaft hatte bereits gut vorgearbeitet und für vier der offenen fünf Vorstandsposten potenzielle Kandidaten in der Hinterhand, die allesamt von allen anwesenden Mitgliedern bestätigt wurden. Diese waren: Dominik Will als 2. Vorstand, Sebastian Grimm als 1. Kassier, Christof Schnabl als Wirtsleiter und Maria Düthorn als 2. Revisorin.

Lediglich der Posten des Jugendleiters konnte mangels Kandidatenvorschläge nicht direkt gewählt werden. Auch die Anwesenden Mitglieder sahen keine passende Lösung für die durchaus verantwortungsvolle und herausfordernde Position. Nach einiger Bedenkzeit und keine Sicht auf einen Kandidaten, stellte sich Jonas Geinzer, neben seinem Amt des 1. Vorstandes, ebenfalls für den Posten des Jugendleiters zur Wahl und wird diesen in einer Doppelrolle, zusammen mit Unterstützung der restlichen Vorstandsmitglieder, bekleiden.

Beim letzten Tagesordnungspunkt „Aussprache & Sonstiges“ wurde es sowohl emotional als auch informativ.

Zu Beginn bedankte sich Jonas Geinzer bei Carmen King, die das Amt der 1. Kassiererin 10 Jahre begleitete und bis zum letzten Tag mit vollem Engagement und Leidenschaft geführt hat. Ebenfalls wurde Ute Walter gedankt, die seit über 40 Jahren das Ehrenamt für den Hammerbacher SV in verschiedenen Positionen gelebt und zuletzt seit 2007 das Amt der 2. Revisorin innehatte.

Beide erhielten zurecht tosenden Applaus.

Anschließend wurden allgemeine Themen, wie bspw. die Einrichtung einer Grillhütte, Kostenerhöhungen durch Sky und damit eventuell einhergehende zukünftige Änderungen des Mitgliederbeitrages oder die Beschaffung der neuen Flutlichtanlage, die vorerst zurückgestellt wurde, offen diskutiert, bis man letztendlich zum diesjährigen Highlight, das 50-jährige Vereinsjubiläum, gelang.

Jonas Geinzer bedankte sich bei allen, die ihre Hilfe bereits angeboten oder auch schon für jegliche Dienste zugesichert haben. Zudem gab er nochmals Informationen über den Aufbau, Abbau, allgemeine Rahmenbedingungen und Agenda für das Fest. Die Kommunikation und Werbung ist bereits im vollen Gange und allen Mitgliedern wurde die Option zur Verfügung gestellt, dass sie Flyer in verschiedenen Größen erhalten können, um diese an Gartenzäune, Schaukästen oder in befreundeten/bekannten Geschäften aufzuhängen und kenntlich zu machen.

Bevor die Sitzung geschlossen wurde, wurde noch die (ausschließlich für das Fest designte) Jubiläumskollektion vorgestellt, die als Erinnerung an dieses besondere Wochenende von jedem bestellt werden kann.

131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page